Home > Eltako — Der Gebäudefunk —
EnOcean Funksensoren und -Schaltgeräte
> FME14 — Modulare Einzelraumregelung in Heizkreis-Verteilern mit Raumtemperaturregelung > Funk-Uhren-Thermostat und -Hygrostat mit Display FUTH65D >

FME14 — Modulare Einzelraumregelung in Heizkreis-Verteilern mit Raumtemperaturregelung

Funk-Uhren-Thermostat und -Hygrostat mit Display FUTH65D

Funk-Uhren-Thermostat und -Hygrostat mit Display für AP-Einzel-Montage
84×84×30 mm. Stand-by-Verlust nur 0.2 Watt. Mit einstellbaren Tages- und Nacht- Solltemperaturen und Soll-Luftfeuchtigkeit. Betriebsbereit voreingestellt.

Versorgungsspannung 12 V DC. Eine 20 cm lange Anschlussleitung rot/schwarz ist nach hinten herausgeführt. Anschluss an Schaltnetzteil FSNT61-12V/6W (E-No 960 005 209).
Zum Anschrauben kann das komplette Modul aus dem Rahmen gezogen werden.
Zur Schraubbefestigung auf 55 mm-Schalterdosen empfehlen wir Edelstahl-Senkschrauben 2.9 x 25 mm, DIN 7982 C. Je 2 Stück Edelstahl-Senk schrauben 2.9×25 mm und Dübel 5×25 mm liegen bei.
Bis zu 60 Schaltuhr-Speicherplätze werden frei verteilt. Mit Datum und automatischer Sommerzeit/Winterzeit-Umstellung.
Gangreserve ohne Batterie ca. 7 Tage. Mit Schiebeschalter für Normalbetrieb, Nachtabsenkung und Regelung aus. Der Funk-Uhren-Thermo-/Hygrostat sendet alle 50 Sekunden bei einer Ist-Temperaturänderung von mindestens 0.3 °C oder einer Änderung der Luftfeuchtigkeit um 5 % eine Meldung in den Eltako-Gebäudefunk. Eine Änderung der Soll-Temperatur oder der Soll-Luftfeuchtigkeit wird sofort gesendet. Erfolgt keine Änderung, so wird alle 10 Minuten eine Statusmeldung gesendet.
Funk-Abfragen eines Funk-Klein-Stellantriebs FKS (E-No 205 570 029 oder E-No 205 570 129), die ca. alle 10 Minuten eingehen, werden sofort beantwortet. Die Einstellung erfolgt mit den Tasten MODE und SET und die Einstellungen können verriegelt werden.
Ein komplettes Schaltprogramm ist voreingestellt und kann sehr leicht abgeändert werden: Tages-Solltemperatur 22 °C Montag bis Donnerstag von 6 bis 22 Uhr, Freitag von 6 bis 23 Uhr, Samstag von 7 bis 23 Uhr und Sonntag von 7 bis 22 Uhr.
Die voreingestellte Nacht-Solltemperatur ist 18 °C.
Sprache einstellen: Nach jedem Anlegen der Versorgungsspannung kann innerhalb von 10 Sekunden mit SET die Sprache deutsch oder englisch gewählt und mit MODE bestätigt werden. Anschliessend erscheint die Normalanzeige: Wochentag, Datum, Uhrzeit, Ist-Temperatur von 0 °C bis +40 °C mit einer Nachkommastelle sowie relative Luftfeuchtigkeit. Durch die Eigenerwärmung wird erst 30 Minuten nach dem Zuschalten der Versorgungsspannung die korrekte Ist-Temperatur angezeigt. Um den Sensor an die Umgebungsbedingungen anzupassen, kann der interne Sensor mit der tatsächlichen Raumtemperatur und Feuchtigkeit abgeglichen werden. Sind die Einstellungen verriegelt, kann hier mit MODE bzw. SET die Solltemperatur 'Solltemp.' angezeigt und von +8 °C bis +40 °C in 0.5 °C-Schritten verändert werden.
Schnelllauf: Bei den nachfolgenden Einstellungen laufen die Zahlen schnell hoch, wenn die Eingabetaste länger gedrückt wird. Loslassen und erneut länger Drücken ändert die Richtung.
Uhrzeit einstellen: MODE drücken und danach mit SET die Funktion 'Uhr' suchen und mit MODE auswählen. Mit SET die Stunde wählen und mit MODE bestätigen. Ebenso bei Minute verfahren.
Datum einstellen: MODE drücken und danach mit SET die Funktion 'Datum' suchen und mit MODE auswählen. Mit SET das Jahr wählen und mit MODE bestätigen. Ebenso bei Monat und Tag verfahren. Als letzte Einstellung in der Reihenfolge folgt der Wochentag. Dieser kann mit SET eingestellt werden.
Sommer/Winterzeit-Umstellung: MODE drücken und danach mit SET die Funktion Sommer/Winterzeit Automatik suchen und mit MODE auswählen. Nun kann mit SET zwischen aktiv und inaktiv gewechselt werden. Wurde aktiv gewählt, erfolgt die Umschaltung automatisch.
Aktoren einlernen gemäss Bedienungsanleitung. Es können Aktoren sowie Klein-Stellantriebe FKS-MD15 (E-No 205 570 029) und FKS-E (E-No 205 570 129) eingelernt werden. Das Einlernen von Fenster-Tür-Kontakten FTK (E-No 205 972 029) und Hoppe-Fenstergriffen (z. B. E-No 205 970 309) erfolgt für FKS in diesen Uhren-Thermostat, sonst in die genannten Aktoren.
Wurden Fenster-Tür-Kontakte FTK (E-No 205 972 029) oder Hoppe-Fenstergriffe (z. B. E-No 205 970 309) eingelernt, wird auf die Frostschutztemperatur 8 °C abgesenkt, solange ein oder mehrere Fenster offen sind.
Einstellungen verriegeln: MODE und SET gemeinsam kurz drücken und bei 'lock' mit SET verriegeln. Dies wird durch ein Schlosssymbol im Display angezeigt.
Einstellungen entriegeln: MODE und SET gemeinsam 2 Sekunden drücken und bei 'unlock' mit SET entriegeln.


Der Funksensor kann in nachstehende Aktoren und in die Gebäudefunk-Visualisierungs- und Steuerungs-Software eingelernt werden: FAE14SSR (E-No 405 771 629) / FAE14LPR (E-No 405 772 829), FHK14 (E-No 405 772 529), F4HK14 (E-No 405 772 629), F2L14 (E-No 405 711 429), FHK61 (E-No 405 710 029), FME14


  Weitere Informationen, (PDF 870 KB)

L_eltako_01
  • P_065
  • 1_p_059
  • 1_P_281
Funk-Uhren-Thermostat und -Hygrostat mit Display FUTH65D
Art-Nr E-No Typ Farbe L × B × T VE
 
E30065735 305411029 FUTH65D-wg LCD reinweiss glänzend 84×84×30 1 Stk